Internes Forum der ESFL
 
   
     
 
ESFL
- Portrait
Portrait ESFL

Die Evi & Sigi Feigel Loge (ESFL) wurde am 8. Dezember 2013 in Zürich von 33 Personen gegründet. Der Name der Loge ehrt Evi & Sigi Feigel, die sich mit grossem Engagement zur Bekämpfung von Rassismus und Antisemitismus und für Schwächere in der Gesellschaft eingesetzt haben. Die ESFL entstand mehrheitlich aus Mitgliedern der Männerloge AKL (Augustin Keller Loge), die der ESFL als Patenloge zur Seite steht, und aus Mitgliedern des SASK (Sophie Abraham Schwesternkreis). In der Zwischenzeit konnten bereits diverse weitere Interessenten als Mitglieder aufgenommen werden.

Die ESFL nimmt Personen jüdischen Glaubens auf, sofern sie Mitglied einer jüdischen Gemeinde sind und die Kriterien von B’nai B’rith erfüllen (siehe Facts). Die ESFL ist ein Verein mit entsprechenden Statuten. Wir sind Mitglied von B’nai B’rith Europe (BBE) und übernehmen dessen Zielsetzungen und Vorgaben. Wir stärken die jüdische Gemeinschaft national und international und pflegen mit anderen B’nai B’rith Logen regen und guten Kontakt.

Wir engagieren uns nach Möglichkeit für andere Organisationen, bei Gelegenheit auch ausserhalb unseres jüdischen Umfelds, wenn es mit unseren Richtlinien vereinbar ist. Die geschlossenen Logensitzungen sind ausschliesslich für unsere Mitglieder zugänglich. Gäste anderer B’nai B’rith Logen sind jederzeit herzlich willkommen (bitte um vorherige Anmeldung). Bei offenen Logenanlässen sind auch Freunde und Bekannte willkommen. Die Mitglieder sind aufgefordert, sich persönlich für soziale Projekte zu engagieren. Diese werden je nach Bedarf zusätzlich im Rahmen der Jahresbeiträge oder durch persönliche Zuwendungen unterstützt. Unser Programm ist kulturell und gesellschaftlich vielseitig. Wichtig ist, dass alle Mitglieder aktiv mitmachen können.

B’nai B’rith wurde 1843 in New York von Deutschen Juden gegründet und setzt sich für Menschenrechte, Toleranz, den Staat Israel und gegen Antisemitismus ein.

B’nai B’rith verfügt über ca. 500‘000 organisierte Mitglieder in ungefähr 50 Staaten, davon in Europa in 29 Ländern mit über 5‘000 Mitgliedern.

B’nai B’rith Europe ist vertreten im Europa-Parlament, in der UNO in Genf und UNESCO in Paris.